RAK Freiburg
Bertoldstr. 44
79098 Freiburg

Telefon: 0761 / 32563
Telefax: 0761 / 286261
E-Mail: info@rak-freiburg.de


Rechtsanwaltsfachangestellte/-r

Rechtsanwaltsfachangestellte/-r sind qualifizierte Mitarbeiter/innen in einer Anwaltskanzlei. Die Hauptaufgabe besteht darin, der Rechtsanwältin und dem Rechtsanwalt bei ihren Tätigkeiten zu helfen und sie zu entlasten. Ausbildende Anwaltskanzleien können sehr unterschiedlich organisiert sein. Die Palette reicht vom Einzelanwalt bis zur international tätigen großen Kanzlei mit vielen Anwälten, die spezielle Rechtsgebiete betreuen. Aber eines ist allen Anwaltskanzleien gemeinsam: Kein Tag verläuft wie der andere. Beim Anwalt suchen Menschen in allen Lebenslagen Rat und Hilfe. Daher steht der persönliche Umgang mit verschiedenen und interessanten Menschen und deren Begleitung bei der Lösung ihrer Probleme im Vordergrund. Langeweile kommt bei dieser abwechslungsreichen Arbeit nicht so schnell auf - im Gegenteil! Manchmal kann es turbulent werden und da gilt es „cool“ zu bleiben und den Überblick zu bewahren.

Die Aufgaben:
· Schriftverkehr mit den Mandanten, Behörden und Gerichten erledigen
· Termine und Fristen vereinbaren und überwachen
· Mandantenakten anlegen und führen
· Kostenrechnungen erstellen
· Mahn- und Vollstreckungssachen bearbeiten

Die Ausbildung:
Sie dauert in der Regel drei Jahre und kann mit Fachhoch-/Hochschulreife auf 2 Jahre verkürzt werden bzw. mit einer bereits abgeschlossenen artverwandten Berufsausbildung auf 2,5 Jahre.

Die Ausbildung ist auf Antrag auch möglich als Teilzeitausbildung mit 30 Wochenstunden (§ 8 Abs. 1 Satz 2 BBiG). Die Ausbildungsdauer wird in der Regel nicht verlängert, wenn das Ausbildungsziel in der verkürzten Zeit erreicht werden kann. Ist dies nicht der Fall, kann die Ausbildungszeit auf Antrag aber auch verlängert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Ausbildung erlebt ihre praktische Seite in der Anwaltskanzlei - die theoretische in der Berufsschule. Der Berufsschulunterricht erfolgt an 1 ½ Tagen in der Woche u. a. mit den

Fächern:
· Rechts-, Wirtschafts- und Sozialkunde
· Rechnungswesen
· Verfahrens- und Zwangsvollstreckungsrecht
· Gebührenrecht
· fachbezogene Informationsverarbeitung (FIV)

Unsere Berufsschulen sind in Baden-Baden, Offenburg, Freiburg, Lörrach, Konstanz und Villingen-Schwenningen.

Der Ausbildungsabschluss erfolgt durch eine schriftliche Prüfung in der Berufsschule und eine mündliche Prüfung vor der Rechtsanwaltskammer Freiburg. Als Anerkennung für besonders gute Leistungen bei dem Abschluss vergibt die Rechtsanwaltskammer Freiburg attraktive Geldpreise:

für die Jahrgangsbeste / den Jahrgangsbesten:        750,00 €
für die Schulbeste / den Schulbesten:                            500,00 €
für die Schulzweitbeste / den Schulzweitbesten:       250,00 €.

Ihre Zukunftschancen:
Mit dem Abschluss zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten haben Sie viele Chancen. Da die Anzahl der Rechtsanwaltskanzleien stetig wächst, ist dieser Ausbildungsberuf sicher und zukunftsfähig. Durch ihre vielseitige Ausbildung sind Rechtsanwaltsfachangestellte nicht nur in Anwaltskanzleien begehrte Mitarbeiter, sondern auch bei Versicherungen, Krankenkassen, Inkassobüros und Banken gesucht.

Ein guter Abschluss ist gleichzeitig die Basis für Fortbildung und Karrierechancen in der Kanzlei zum Beispiel zur/m Geprüften Rechtsfachwirt/in

Das Profil:
· ein qualifizierter Schulabschluss
· Beherrschung der deutschen Sprache
· Verantwortungsbewusstsein
· logisches Denken
· Leistungsbereitschaft
· Organisationstalent und Flexibilität
· Freude am Umgang mit Menschen

Bewerbung:
Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte direkt an eine Anwaltskanzlei. Adressen finden Sie im Telefonbuch oder beim Arbeitsamt. Übrigens: Viele Anwälte ermöglichen auch ein mehrtägiges Praktikum.

____________________________________