RAK Freiburg
Bertoldstr. 44
79098 Freiburg

Telefon: 0761 / 32563
Telefax: 0761 / 286261
E-Mail: info@rak-freiburg.de


Ausbildung / Karriere

Stellenangebote

Hier finden Sie die Stellenangebote im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Freiburg und können über die Initiativbewerbung selbst aktiv werden.

 

Juristischer Vorbereitungsdienst

hier: Pflichtstationen Rechtsanwalt

Vom OLG Karlsruhe erhielten wir folgende Informationen zu der Neuregelung der Referendarausbildung:

In Baden-Württemberg wurde mit Wirkung ab 01. Oktober 2002 der juristische Vorbereitungsdienst umstrukturiert mit dem Ziel einer erheblich verstärkten Anwaltsorientierung. Die Referendarinnen und Referendare durchlaufen nunmehr in ihrer Ausbildung zwei Pflichtstationen Rechtsanwalt von insgesamt 9 Monaten Dauer (gegenüber bisher nur einer Pflichtstation Rechtsanwalt von 4 Monaten Dauer).

Mit der Umstrukturierung und Neuorientierung des juristischen Vorbereitungsdienstes ist zugleich die Frage einer (Neu-) Definition der Rolle und der Aufgaben der zur Ausbildung bereiten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aufgeworfen.

Darüber hinaus hat sich bezüglich einer eventuellen zusätzlichen Vergütung folgende Änderung ergeben:

Aus sozialversicherungsrechtlichen Gründen kann es nicht mehr gestattet werden, dass der Rechtsreferendarin oder dem Rechtsreferendar von der ausbildenden Anwaltskanzlei für die Wahrnehmung der Stationsausbildung eine zusätzliche Vergütung gewährt wird. Zulässig ist es lediglich, eine Vergütung im Rahmen eines von der Ausbildung unabhängigen Beschäftigungsverhältnisses (Nebentätigkeit) zu gewähren. In einem solchen Fall bedarf es – wie auch sonst üblich – der Genehmigung oder Anzeige der Nebentätigkeit. Von dem Entgelt für die Nebentätigkeit sind Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge abzuführen, wofür die Rechtsanwaltskanzlei als Arbeitgeber der Nebentätigkeit verantwortlich ist. Außerdem muss die zusätzliche Vergütung – wie bisher – dem Oberlandesgericht sowie dem Landesamt für Besoldung und Versorgung, 70730 Fellbach, angezeigt werden. Dabei werden Zusatzeinkünfte auf die Unterhaltsbeihilfe angerechnet, soweit sie diese um 150% übersteigen.

Wir bitten um Beachtung.

Das OLG Karlsruhe hat das aktualisierte Informationsblatt für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im Internet auf der Homepage des Oberlandesgerichts Karlsruhe (www.olg-karlsruhe.de) unter der Rubrik "Ausbildung und Beruf" - "Rechtsreferendare" - "Merkblätter und Antragsformulare" veröffentlicht.

Informationen zur Genehmigung von Nebentätigkeiten der Rechtsreferendare finden Sie ebenfalls auf der oben angegebenen Homepage des OLG Karlsruhe im Merkblatt zum juristischen Vorbereitungsdienst.

 

Leitfaden für die praktische Ausbildung in der Pflichtstation Rechtsanwalt I und II

Die Rechtsanwaltskammer Stuttgart hat dankenswerterweise einen Leitfaden für die praktische Ausbildung in der Pflichtstation Rechtsanwalt I und II erarbeitet, der nach Abstimmung mit dem Justizministerium Baden-Württemberg den Gerichten und den Rechtsanwaltskammern in Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt wurde und den wir Ihnen hiermit  zur Kenntnis geben.